Melde Menschenhandel!

Melden

Bitte füllen Sie die Angaben so genau wie möglich aus. Wenn Sie sich nicht mehr genau erinnern können, machen Sie Schätzungen. Wenn Sie keine Angaben machen können, überspringen Sie die Antwort.

Orientieren Sie sich dabei an folgenden Kontrollfragen: Was geschah, wer war beteiligt, wo ist es geschehen, wann, wie und warum?

Alternativ schreiben Sie eine formlose Mail an meldung@brokenhearts.eu.

Meldeformular

Bitte füllen Sie die Angaben so genau wie möglich aus. Wenn Sie sich nicht mehr genau erinnern können, machen Sie Schätzungen. Wenn Sie keine Angaben machen können, überspringen Sie die Antwort.



Typ

Tatort

Dieses Meldeformular bearbeitet derzeit nur Fälle in Niedersachsen. Aber Sie können uns gerne auch Fälle aus anderen Bundesländern melden, die wir dann an die Fachberatungsstellen vor Ort weiterleiten.

Tatzeit

Besteht akute Gefahr?

Wenn akute Gefahr besteht, bitten wir Sie dringend, Ihren Hinweis direkt auch an die Polizei (Tel. 110) zu melden.

Findet/fand die Tat mehrmals statt?

Haben Sie den Vorfall selbst gesehen?

Wie oft haben Sie oder der Zeuge den Vorfall gesehen?

Wie kamen Sie oder der Zeuge in Berührung mit dem Sachverhalt?

Seit wann beobachten Sie oder der Zeuge die unerlaubte Tätigkeit?

Welche unerlaubten Arbeiten werden ausgeführt?

Sind Ihnen Einzelheiten der unerlaubten Tätigkeit bekannt?

Kennen Sie die Auftragssumme/Beträge für die Leistung

Welche Firmen sind involviert?

Kennen Sie weitere Zeugen, die Angaben zum Sachverhalt machen können?

Weitere Bemerkungen:

Wieviele Personen sind Opfer/Betroffene?

Werden die Opfer momentan bedroht?

Wie alt sind die Opfer (geschätzt)

Aus welchem Land stammen die Opfer

Können die Opfer deutsch?

Wissen Sie, wo die Opfer in Deutschland wohnen?

Haben Sie ein Foto oder eine Kontaktadresse vom Opfer?

Wollen die Opfer selbst eine Aussage machen?

Wer ist Auftraggeber bzw. Arbeitgeber der unerlaubten Tätigkeit?

Aus welchem Land stammen die Täter?

Welche besonderen Identifizierungsmerkmale konnten Sie erkennen?

Gibt es weitere Täter und/oder Mittelsmänner?

Wir verweisen auf unsere einschränkenden Hinweise zu Beginn der Webseite. Eine vollständige Anonymität kann über webbasierte Meldesysteme im Ernstfall nicht gewährleistet werden, da die Strafverfolgungsbehörden per Gesetz aufgefordert sind, alle Massnahmen zu ergreifen, um die Verifikation von Hinweis und Identität des Hinweisgebers zu ermitteln (wie z.B. die Herausgabe der IP-Daten). Wenn Sie anonym bleiben wollen, machen Sie die Meldung von einem Internet-Cafe oder wenden sich an einen Vertreter einer Berufsgruppe, für die ein offizielles Zeugnisverweigerungsrecht gilt, z.B. Anwälte, Ärzte. Bedenken Sie, dass bei Anonymität des Hinweisgebers der Täter meist nicht verurteilt werden kann, sehr wohl können die Hinweise aber für die allgemeine Ermittlungsarbeit von großem Nutzen sein. Sie können das Meldeformular auch per Post an uns senden.